Direkt zum Inhalt

Mühlenraum Experimental-Raum

Dieses Mal trifft sich das Wiener Partykollektiv "Festklub" mit den Resident Künstlern der Subetasch und hosten den Mühlraum in den Stunden der Nacht. Eingeleitet wird jeder Abend vom russischen Pianisten Mischa Ognianer der im Rahmen der Odyssee zum Abschluss der Prozessionen rund um das hauseigenen Piano im Mühlenraum anwesende Gastmusiker, SängerInnen und DJ´s zum Jammen, Improvisieren einlädt.


Freitag, 3. Juni - Festclub

Wir haben den Auftrag bekommen einen Text über uns zu schreiben. Eigentlich mögen wir das nicht so Texte über uns selbst zu schreiben, deswegen zeigen wir euch lieber Zitate von Menschen, die bei uns feiern waren:

„Wow, das Bootsevent war die Party des Jahres“ - Elias M., 2019
„Wenn es nur eine Party gäbe, zu der ich mein restliches Leben gehen dürfte, dann wär das eine Party vom festklub!“ - Sandra B., 2021
„Der festklub hat feiern auf ein ganz neues Level gebracht!“ - New York Times, 2021
„Wenn ich sterbe, lasst den festklub eine Trauerfeier für mich organisieren!“ - Ines K., 2022
„Bootsevent, WintertOben, Tour de Trance! Was kommt noch?? Dass ihr bei einem Festival in Kautzen auflegt??? Das wär was, aber träumen darf man ja...“ - Amir S., 2020

Wir glauben, mehr braucht man dazu nicht sagen!
In Liebe, festklub

Im Jahr 2019, aus einer Unterlassungsklagen-Not heraus geboren, wurde der noch junge Festklub zum ersten Mal laut. Mit ganz viel Herz und „Hinigkeit“ zog er neugierig durch Wien, suchend nach etwas, das etwas mit ihm machte. So lud er früh morgens in Keller zu Tanz und Frühstück. Mittags schwor er die Wassergeister der alten Donau herauf, um ihnen mit 350 Fest-Aposteln auf 70 Booten lautstark zu huldigen. Abends, an kalten Wintertagen der Vorweihnachtszeit, versammelt er die Umtriebigen auf der Stadtbibliothek, um sie mit Punsch und Tanzbeinschwüngen zur Musik warm zu halten.
Der festklub ist eine Art Gruppenreiseführer durch die unendlichen Weiten des Festes. Er versucht die Feste nicht nur zu feiern wie sie fallen, sondern auf alle Fälle zu feiern.

Instagram: https://www.instagram.com/festklub_/
Wintertoben Video: https://www.facebook.com/watch/?v=1997764050385206
Boots Event Video: https://fb.watch/de1JhgoYoR/

DJ´s:

Toto

Als Sound Virtuose ist er Klängen von House zu Deep House und Tech House zugetan und schafft es die Stimmung des tanzenden Publikum einzufangen und ihnen mit knackigen Sounds einzuheizen.

Mattheku

Mattheku gehört zu den Kollektiven festklub und Rave Oida aus Wien und hat sich dem House verschrieben. Er bleibt stets auf der Suche nach fetzigen Grooves um den Dancefloor popowackeln zu sehen. Mattheku mag popowackeln

Jayson El

Er hat das Funkeln der Discokugel als schwarze Locke erblickt, taumelte er zwischen Afterhours, Clubs & Festivals und fand sich in einer neuen Dimension als Jayson El. wieder. Inspirierte durch die Klänge des Tech-House, House & Downtempo bleibt es jedes Mal eine Überraschung was es heute aufs Ohr gibt.

Deniz Lim Banda

Deniz ist nicht eine ganz unbekannte Persönlichkeit in der Wiener Tanzscene. Früher als leidenschaftlicher Tänzer in allen Clubs aufzufinden, bis es ihn dann nach Prag verschlagen hat, wo er Sundaze und The House of Ubuntu auf die Welt gebracht hat. (Tag die event namen) Er sammelte bereits damals Platten und mit dem WunderWandel 2021 Festival hat er sich mit den digitalen Formatten zum ersten Mal auseinander gesetzt. Seitdem hat er auf diversen Events und Festival performen dürfen, unter anderem The Levantine House in Amsterdam, Afterhours nach dem ADE 2021, und AfrikaBurn 2022, wo er Afro, Latin, und Gospel-House preachte. Dieses mal wird er uns seine neu gefundene musikalische Kollektion von seinen Reisen mit uns teilen.


Samstag 4. Juni - Subetasch

Subetasch Residents

Die Resident-DJs der Subetasch sind, wie so oft auch in Clubs, im Umfeld der Subetasch durch die Praxis selbst zusammengewachsen, ohne dass zwingend der Sound oder Style selbst die Klammer bildet. Dennoch beeinflusst man sich gegenseitig, tauscht sich aus und fordert sich heraus. Der Aufgabe als Residents kommt man beim jährlichen Progress nach, bei kleinen Events in der Bobbin Gmünd 2 oder bei Gastspielen wie etwa beim "Tree of Life" in Kautzen.

Zum Ort des Dancefloors schließen wir uns dem Hyperreality-Konzept an:
The utopia, however, lives on the dancefloor and therefore, temporary escapism is more than a simple coping strategy- it is the act of imagining an alternative reality."

Zur Subetasch

Ursprünglich als urbaner Off-Space in der Provinz (Waldviertel) konzipiert, wuchs die Subetasch zu einem offenen (Künstler-)Kollektiv heran, das gemeinsam arbeitet, Ideen austauscht und Kulturveranstaltungen organisiert. Derzeit ist ein Teil der ehemaligen Bobbin Fabrik Galerie, Werkstatt, Gemeinschafts-Atelier, Veranstaltungsraum, Treffpunkt. Studio, Proberaum und „Spielraum“ für Experimente aller Art. Jährlich lädt man außerdem zum "Progress" ins Wald4tler Hoftheater (Pürbach). 2019 wurde der Subetasch der Niederösterreichische Kulturpreis (Anerkennungspreis in der Kategorie Kulturinitiativen) verliehen. Inhaltliche Schwerpunkte sind zeitgenössische Kunst, Performance, elektronische & experimentelle Musik sowie medienübergreifende installative Formate und partizipative Experimente. Den dabei entstehenden „Raum“ verstehen wir dabei nicht unbedingt als fixen Ort, sondern als sozialen Raum, den handelnde Akteure und Objekte konstituieren und der theoretisch überall inszeniert werden kann.

Es bestehe ein Bedarf an performativen, hybriden Aktions- und Lebensräumen, schreibt Paul Divjak, also Räumen, „die nicht nur Erlebnis versprechen, sondern zum aktiven Erfahrungsaustausch, Fragenstellen, und gemeinsamen Ideenentwickeln einladen.“ (in: „Integrative Inszenierungen“) Erfolg wird nicht an Massentauglichkeit (Besucherzahlen) oder Gewinnmaximierung gemessen, sondern an den Möglichkeiten zur Verständigung, zur Selbstreflexion und Artikulation bzw. zum Austausch der eigenen Standpunkte. Differenzen werden nicht nur akzeptiert, sondern als sinnvoll erachtet. Scheitern ist eine Möglichkeit, kein Hindernis.

15:00 - 19:00 Benzo Ferrari Megamix
19:00 - 20:00 b0+h34d (live)
20:00 - 21:00 Oso Nervioso
21:00 - 22:00 J. Dis
22:00 - 23:00 RyZn
23:00 - 00:00 Gloria Gloriette
00:00 - 01:00 TBSNMN

Benzo Ferrari

Es gibt keinen Ursprung, Kultur ist Kopieren. Benzo Ferrari bringen stundelange Style Wars: Das Vokabular von Popmusik ist mittlerweile ziemlich reichhaltig, so Diedrich Diedrichsen, aber das, was es beschreiben solle, wird weniger. "Und da ist eine hypertrophe Nervosität entstanden. Abgrenzungen hatten immer weniger mit einem Lebensentwurf zu tun, der tatsächlich einen Unterschied machte. (...) Es entstehen so was wie Phantomschmerzen oder Phantomempfindungen: Man will immer noch Dinge zeigen, auch wenn die nicht mehr direkt mit irgendwas verbunden sind. Popmusiker produzieren recht präzise Tableaus von irgendetwas, von dem man nicht weiß: „Zu welcher Realität gehört das eigentlich?“ Hat das einen mimetischen Bezug zu irgendwas? Diejenigen, die aus ihrer Lebenserfahrung ein noch recht intaktes Verhältnis haben zu mimetischen Bezügen, tendieren dann dazu, das zu dismissen und zu sagen: „Das ist ja eine Schimäre.“ Dem würde ich widersprechen und sagen: Die bloße Konstruktion so einer fein ausgestalteten Traumwelt ist eine Produktion, die setzt eine Differenz - auch zu früher."
https://www.mixcloud.com/BenzoFerrari/
https://soundcloud.com/ferraribenz

b0+h34d

uh uh uh guess what the 90s are back. The revival that nobody ever wanted or needed
So let's join the bandwagon before its too late again! Be amazed by the incredible noises b0+h34d squeezes out of synthesizers, computers, guitars or whatever lands within reach of his extremities. If you like acidhouse, breakcore and good old rock'n'roll you are probably lucky
uh uh uh rate mal, was die 90er zurück sind. Die Erweckung, die nie jemand wollte oder brauchte

Schließen wir uns also dem Zug an, bevor es wieder zu spät ist! Lassen Sie sich von den unglaublichen Geräuschen überraschen, die b0+h34d aus Synthesizern, Computern, Gitarren oder was auch immer in Reichweite seiner Extremitäten landet. Wenn Sie Acidhouse, Breakcore und den guten alten Rock'n'Roll mögen, haben Sie wahrscheinlich Glück

oso nervioso

oso nervioso spielt Musik, die seine Nerven kitzelt. Es soll eine mit angenehmen Gefühlen verbundene Erregung der Nerven durch Spannung hervorgerufen werden. Dieser Umstand bedingt, dass auf Genres genauso wenig geachtet werden kann wie auf den vermeintlich perfekten Übergang.
slow acid wave experimental electronica dub techno house hop
https://soundcloud.com/oso-nervioso

J. Dis aka J.W. Dis aka W. Dis aka Karton aka the Neary heart (Subetasch / Dickgelb)

Producer / DJ, part of Subetasch Kollektiv. Dancefloor-oriented, genre-bending DJ-/Live-Sets with loads of acid, nostalgic breakbeats, uptempo techno, happy slowcore & old-school-house. Serious & fun.

"In the beginning, there was Jack, and Jack had a groove, And from this groove came the groove of all grooves, And while one day viciously throwing down on his box, Jack boldy declared, “Let there be HOUSE!” and house music was born. “I am, you see, I am the creator, and this is my house! And, in my house there is ONLY house music. But, I am not so selfish because once you enter my house it then becomes OUR house and OUR house music!” And, you see, no one man owns house because house music is a universal language, spoken and understood by all. You see, house is a feeling that no one can understand really unless you’re deep into the vibe of house. House is an uncontrollable desire to jack your body. And, as I told you before, this is our house and our house music. And in every house, you understand, there is a keeper. And, in this house, the keeper is Jack. Now some of you who might wonder, “Who is Jack, and what is it that Jack does?”Jack is the one who gives you the power to jack your body! Jack is the one who gives you the power to do the snake. Jack is the one who gives you the key to the wiggly worm. Jack is the one who learns you how to walk your body. Jack is the one that can bring nations and nations of all Jackers together under one house. You may be black, you may be white; you may be Jew or Gentile. It don’t make a difference in OUR House. And this is fresh." (Chuck Roberts)
https://soundcloud.com/j-w-dis

RyZN

RyZn: the rising horizon. Diskjockey vong Platten her gut.
https://soundcloud.app.goo.gl/TiRRm67gTwQ8tJTu9

Gloria Gloriette aka Gloria (subetasch)

DJ // alter-ego

A personification of the subjective glory produced and acted out on the dancefloor. The glamour and the gloom as direct contradictions in the environment of clubbing and partying. The contemporary artificial bubble, created together by the crowd, the artists, and the destination, is captured in different styles ranging from house, tech-house, acid, breakbeats up to tekno and eclectic sounds. Always based upon the vibe created together on a certain occasion.

Celebrating the artificial space generated in clubs, at festivals, or at a party. Where everyone can be anyone. Where everyone can take up a certain role of their desire and feel safe. Gloria Gloriette reflects this versatility in always taking the freedom to slip into different roles as she desires and reflects those in her DJ
https://soundcloud.com/gloria_gloriette

TBSNMN aka Tobi Schneemann

Bedienungsloser Hard Dance, Vinyl Only.

Von Electro hin zu industriellen Rhythmen, gemischt mit straighten Ravelines, wobei auch melodische Klänge und Acid Lines nicht fehlen dürften. So vermischt sich neu interpretierte Klangästhetik der 90er Jahre Raves mit denen moderner Produktionen und lässt kein Raverbein still stehen.
Bei seinen Sets entsteht ein Gefühl nostalgischer Euforie, welches die Zeit vergessen lässt und die Zuhörer mitnimmt in eine andere Zeit/Dimension, in der alles besser war oder besser wird?

https://soundcloud.app.goo.gl/fc656uSVryzq17q39